9. Araberfestival

24.-25.08.2019

Von 24. bis 25. August 2019 fand im Pferdezentrum Stadl-Paura zum 9. Mal das Araberfestival statt. Wie bereits im vergangenen Jahr bot die Veranstaltung neben der Amateurschau auch Dressur- und Westernbewerbe. Somit gab es für Araberfreunde eine breite Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen oder erstmals Turnierluft zu schnuppern. Aufgrund der zahlreichen Anmeldungen wurden die Reitbewerbe am Samstag auf zwei Reitplätzen parallel ausgetragen.

Dressur

Für die Teilbewerbe der VVÖ-Dressurmeisterschaft – heuer erstmals auch in Klasse LM – bot die großartige Anlage in Stadl-Paura perfekte Rahmenbedingungen. Daniela Entner konnte mit ihrem aus Leistungslinien stammenden Vollblutaraber Erasmos die meisten Bewerbe für sich entscheiden, darunter beide LM-Bewerbe mit einer Wertnote von 7,6 – einmal dicht gefolgt von Simone Auinger auf F.E.‘s Princess mit 7,4. Man sah viele schöne Ritte und sehr gute Leistungen, die auch mit entsprechenden Noten bewertet wurden. Pia Papula erritt mit ihrem GH Kaghan zweimal die Wertnote 8,0. In der Klasse lizenzfrei siegte Stefanie Kastner mit Salim.

In der Klasse Classic Pleasure Novice holte sich Hannah Schoder auf Onessa den Sieg, in der Classic Pleasure Advanced ging der Sieg an Simone Auinger mit F.E.‘s Princess, gefolgt von Sabrina Joiser mit ihrem Vollblutaraber Touch of Gold.

Western

Die größte Klasse war der erstmals in Stadl-Paura angebotene In-Hand Trail mit 17 Startern, darunter auch Gäste aus Deutschland und Belgien. In diesem Bewerb ging der Sieg – und schlussendlich auch der Gesamtsieg des VVÖ-In-Hand-Trail-Cups – an Daniela Bergmoser und Diego el Bri.

Die Pleasure Advanced gewann André Reitermayr auf MM Sandrine. Züchter und Besitzer dieser Stute ist Mario Matt, der in dieser Klasse nach Karin Lenhard auf El Trocadero mit MM Santana den 3. Platz belegte.

Brigitte Hirschböck und Vadim siegten in beiden Trails und in der Ranch Riding. Die Horsemanship Advanced gewann Susanne Schuh mit GFH Sajala.

Schau

Dieses Jahr fand die Schau als Aljassimya Challenge statt, was Änderungen in der Klassenaufteilung und im Notensystem mit sich brachte. Zusätzliche Teilnoten wurden für „Harmonie zwischen Vorführer und Pferd“ und „Präsentation“ vergeben.

Der Titel „Best in Show Novice“ ging an die aus Deutschland angereiste Aurora JMA, Z/B: Josef Murawski, Vorführer: Kathrin Letsch.

„Best in Show Amateur“ gewann Ann Margret Umm/Epulari Arabians, Vorführer: Thomas Altenberger. „Best in Show Experienced“ konnte Junghengst ASE Bellagio für sich entscheiden. B.: Tender Arabians, Deutschland.

Den Kombinationspreis Schau- & Reitklassen gewann Erasmos, Besitzerin und Reiterin Daniela Entner.

An GFH Sajala, Reiterin Susanne Schuh, wurde der Spezialpreis für das beste Sportpferd übergeben.

WAHO Trophy

Im Rahmen der Veranstaltung wurde der von Al Qahira Arabians/Martina Minhard gezogene Hengst Ojinegro Qahira für seine außerordentlichen sportlichen Leistungen mit der sogenannten WAHO-Trophy ausgezeichnet (WAHO = World Arabian Horse Organization). Seine erst14-jährige Reiterin Magdalena Zellhofer erritt mit ihm sowohl 2018, als auch 2019 den Vize-Staatsmeistertitel in der offenen Vielseitigkeit Jugend.

Das Araberfestival wird mit viel Liebe zum Detail von Franz Hagmair und seinem Team organisiert. Man sah erfreulich viele strahlende Gesichter, auch wenn nicht der erste Platz belegt wurde. Der Spaß an der Freude und der kollegiale Umgang untereinander stehen neben dem Wettbewerb seit vielen Jahren im Vordergrund. Wir freuen uns, euch 2020 wieder begrüßen zu dürfen!

Weitere Ergebnisse im Detail auf www.araberfestival.at