Beitrag vom 18.08.2018

Bundesländer-Mannschaftsmeisterschaft 2018 in Schönau/Mühlkr. (OÖ), 18.08.2018


Ein ungewohnt schwieriges Terrain war bei diesem Distanzritt zu bewältigen. Zwei Runden zu je 20 km mit je zw. 600 und 700 Höhenmetern, ständiges, teils steiles Bergauf und Bergab, dazu große Hitze tagsüber – da waren alle gefordert: die Reiter, die Pferde und ihre Betreuer, aber auch die Tierärzte, die die Entscheidung treffen mussten, ob das Pferd unbeschadet weiterlaufen wird können oder doch besser rechtzeitig eliminiert wird, bevor es ihm zu viel wird.

Viele Vollblutaraber waren dabei, insgesamt 15 von 34 Startern. V.a. im 80 km-Bewerb waren sie sehr stark vertreten, und ebenso im 40 km-Bewerb. Den 80er gewann Daniela Klemen mit MALAKAI EL SAMAWI, der damit auch seine Qualifikation für internationale Ritte abschliessen konnte. Das schaffte auch JOKER EL TAKKO, der mit seiner Reiterin und Besitzerin Marion Sommeregger auf den 3. Platz lief. Dazwischen reihte sich Karoline Holzleitner mit AMIR KHAN ein. Am 6. Platz klassierte sich Simone Auinger mit F.E. `S MOON, die damit auch – zum 2. Mal bereits – Oberösterreichische Landesmeisterin wurde.

Den 60 km-Bewerb gewann ebenfalls ein Vollblutaraber: VELVET VAHIDA mit Isabel Brand, im Besitz von Margit Hartmann. VAHIDA lief 2013 und 2014 ein paar kurze Ritte, jetzt etwas kurzfristig entschieden den längeren und schwierigen – mit Bravour.

Die Bundesländer-Wertung gewann die Mannschaft Kärnten vor Oberösterreich, in dessen Mannschaft gleich 4 Vollblutaraber vertreten waren.

Bilder finden Sie hier:  [LINK]


Zurück zur Übersicht